• digitalen

So hilft Facebook lokalen Publishern bei digitalen Abonnements

In dieser Woche hat Facebook das Facebook-Journalism-Projekt angekündigt. Das 3-monatige Pilotprogramm soll lokale Nachrichten in ihrem Geschäft mit digitalen Abonnements unterstützen und sie auf ein neues Niveau heben.

Digitale Abonnenten sind entscheidend

Es sollen Strategien entwickelt werden, mit denen Verlage digitale Kundenakquisitionen auf und von Facebook aufbauen können. Facebook arbeitet mit einem ehemaligen Leiter der New York Times zusammen, um den Lehrplan des Programms zu unterstützen. Er konzentriert sich auf das Verständnis des digitalen Publikums und den Aufbau von Marketingplänen für die digitale Abonnentengewinnung.

Coaching von Digital-Abonnement-Experten

Die teilnehmenden Verlage sollen sich einmal im Monat persönlich treffen und ein Coaching von Digital-Abonnement-Experten konzipieren. In Zusammenarbeit mit den Programm-Coaches sollen Publisher individuelle Projekte entwerfen, die ihre spezifischen Geschäftsanforderungen erfüllen.

Zu den teilnehmenden Publishern gehören derzeit Verlage aus den USA. Facebook möchte aber, dass Verlage weltweit von den Strategien profitieren. Deshalb arbeiten sie mit dem Lenfest Institute zusammen, der Erkenntnisse und Fallstudien aus dieser Pilotgruppe über das Local Media Consortium, die Local Media Association und die News Media Alliance verteilen wird.

Jim Friedlich, Executive Director des Lenfest Institute for Journalism:

The workshop and grant program addresses one of our most significant opportunities for new revenue to fund local journalism. We look forward to sharing the learnings with news organizations worldwide.”

Dieses Projekt soll den Redaktionen und Journalisten unterschiedliche Tools und Schulungen zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass Facebook Nachrichten präsentiert, denen Menschen vertrauen können. Facebook selbst möchte in Zukunft in Organisationen und Programme investieren, um den Journalismus zu stärken und weiterzuentwickeln.

Zudem ändert Facebook ab sofort die Messung der organischen Reichweite. Posts werden erst dann als gesehen gezählt, wenn sie der Nutzer in seinem News Feed registriert hat. Die neue Reichweitenmessung soll ein klares Verständnis der wichtigsten Ergebnisse vermitteln.